Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland - Präsentationsfolien und Erläuterungen

2.4.1 Arbeitsfelder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendhilfe

Die Kinder- und Jugendhilfe nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) umfasst eine Fülle von Aufgabenfeldern. Entsprechend dem jeweiligen Auftrag erreichen die Angebote junge Menschen aller Altersgruppen (0 bis 27 Jahre), beginnend bei Tageseinrichtungen über die offene Kinder- und Jugendarbeit und die Jugendverbandsarbeit bis hin zu Mädchen, Jungen und Familien in Belastungs- und Krisensituationen wie bei den Hilfen zur Erziehung.

Für Ende 2006 weist die offizielle Statistik 425.547 (2002: 379.723; 1998: 373.233) tätige Personen in in der Kindertagesbetreuung und 193.100 (2002: 194.079; 1998: 199.895) tätige Personen in den übrigen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe aus. Demnach waren insgesamt 618.647 Personen in der Kinder- und Jugendhilfe beschäftigt (2002: 573.802; 1998: 573.128). Bei einem Vergleich der Beschäftigtenzahlen im Zeitraum zwischen 2002 und 2006 lässt sich ein Anstieg um etwa 45.000 Personen feststellen, der allerdings ausschließlich zugunsten des Kindertagesstättenbereiches erfolgte. Der übrige Bereich der Kinder- und Jugendhilfe stagnierte personalmäßig bzw. ging sogar leicht zurück.

Von den Gesamtbeschäftigten separiert die Statistik seit 2006 das pädagogische und Verwaltungspersonal, also die Fachkräfte. Für diese Fachkräftegruppe werden statistische Kennzahlen ausgewiesen. Zum pädagogischen und Verwaltungspersonal wurden Ende 2006 535.350 Personen gezählt, die im Gesamtbereich der Kinder- und Jugendhilfe tätig waren. Von dieser Zahl arbeiteten Anfang 2007 366.172 Mitarbeiter/-innen, also etwas mehr als zwei Drittel (68,4 %) in Kindertageseinrichtungen. Danach folgt das Arbeitsfeld der Hilfen zur Erziehung, dem fast 71.000 Fach- und Verwaltungskräfte zuzuordnen waren.

 

 2006

 %

Kindertageseinrichtungen

 366.172

 68.4

Hilfen zur Erziehung

   70.671

 13.2

Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit

   37.533

 7.0

Jugendämter/Landesjugendämter

   35.152

 6.6

Sonstiges

   25.822

 4.8

Insgesamt

 535.350

 100


Die Kinder- und Jugendhilfe der Bundesrepublik Deutschland ist durch einen hohen weiblichen Beschäftigungsgrad geprägt. Rund 88 % aller Beschäftigten sind weiblich, wobei dieser bei der Gruppe der Mitarbeiter/-innen in den Kindertageseinrichtungen sogar mehr als 96 % beträgt (gegenüber 69 % in den übrigen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe). Dort beträgt der Frauenanteil in der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit 59 %, bei den Hilfen zur Erziehung 71 %,  bei den Jugendämtern/Landesjugendämtern sowie in der Kategorie Sonstige jeweils 73 %. Unter "Sonstige" sind Angebote der Hilfe für behinderte junge Menschen, der Familienbildung und -beratung, Fortbildung und der Zusammenschlüsse der Jugendhilfe u.a. zusammengefasst.

In den Einrichtungen, Diensten und Maßnahmen sind Fachkräfte mit unterschiedlichen Ausbildungsabschlüssen tätig. Vgl. dazu die Folie 2.4.3.

Quelle: 

Statistisches Bundesamt: Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe. Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen am 15.3.2007, Revidierte Ergebnisse, Wiesbaden 2008.
Statistisches Bundesamt: Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe. Einrichtungen und tätige Personen (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) 2006. Revidierte Ergebnisse, Wiesbaden 2008.


 zurück zur Folie