Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland - Präsentationsfolien und Erläuterungen

1.1.4 Probleme in Stichworten

  • fehlende Ausbildungs- und Arbeitsplätze (siehe Folie „Ausbildung und Beruf“)
  • Jugendliche ohne Schulabschluss (Arbeitslosigkeit)
  • geschlechtsspezifische Benachteiligungen
  • Für ausländische Kinder und Jugendliche (und junge Flüchtlinge) werden die Integrationschancen schwieriger und die Anforderungen an ihre Lebensführungskompetenz werden größer (soziokulturelle Benachteiligungen wirken nach)
  • Flucht/Heimatlosigkeit (minderjährige Flüchtlinge in Deutschland)
  • Armut im Reichtum durch Arbeitslosigkeit (der  Eltern), Sozialhilfebezug, Wohnungsnot (nach Hanesch u.a./1994 kann bei 7,5% der Bevölkerung  in Westdeutschland von Einkommensarmut gesprochen werden); steigende Zahl von Sozialhilfeempfänger/-innen: im Jahr 2002: 2,77 Millionen Menschen; Kinder (unter 18 Jahren) gehören mit einer Sozialhilfequote von 6,4 % relativ häufiger zu den Sozialhilfeempfängern als ältere Menschen (65 Jahre und älter), deren Quote 1,4 % beträgt; vor allem große Familien - 3 und mehr Kinder - leiden zu 45%- unter mangelndem Wohnraum; unter den Obdachlosen (Unterbringung in Unterkünften) befinden sich zur Hälfte auch Familien mit Kindern)
  • Vernachlässigung, Gewalt, sexueller Mißbrauch
  • psychische und soziale Folgen von Trennung/Scheidung der Eltern
  • Konsum illegaler Drogen, Medikamentenmißbrauch, Alkoholabhängigkeit (Tabakkonsum)
  • Gefährdung im Straßenverkehr (jährlich verunglücken 40.000 Kinder im Straßenverkehr)
  • Delinquenz
     
Nach der Meinung junger Menschen liegen ihre Hauptprobleme in gesamtgesellschaftlichen Verwerfungen (Arbeitslosigkeit, Drogenproblem) und weniger in altersspezifischen Entwicklungsthemen (z.B. Autoritätskonflikte, Ablösung vom Elternhaus, Beziehungen zu Freunden).

Vgl. dabei auch die Ergebnisse der 12. Shell-Jugendstudie:
Hauptprobleme Jugendlicher (Umfrageergebnisse in %, Mehrfachnennungen)
Arbeitslosigkeit     45
Drogen     36
Familie, Freunde     32
Lehrstellenmangel     28
Schule, Lehre     27
Zukunftsangst     21
Gewalt, Kriminalität     20
Geld     19
Gesundheit     19


zurück zur Folie