Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland - Präsentationsfolien und Erläuterungen

1.1.8 Jugend

Die Aufweichung der traditionellen Werte und Lebensformen beinhaltet Freiheitspotentiale und Risiken – von der „normativen Selbstverständlichkeit“ (z.B. durch religiöse Bindungen etc.) zur „individuellen Wertentscheidung“. Das Aufwachsen junger Menschen ist bestimmt durch günstige gesellschaftliche Entwicklungsbedingungen (z.B. im Bereich Bildung und Ausbildung), Individualisierung und Entstrukturierung der Jugendphase, Gegenwartsorientierung Jugendlicher, aber auch längere Abhängigkeit von den Eltern und/oder staatlichen Unterstützungen, verschärfte Konkurrenz um knappe Ausbildungs- und Arbeitsplätze (Leistungsprinzip), geschlechts-spezifische Rollenkonzepte.

  • Wichtige Einflüsse sind: Kommerzialisierung des Freizeitbereiches (bei gleichzeitigem Bedeutungsgewinn selbstorganisierter Gruppen/Cliquen, Herausbildung von Schüler- und Jugendsubkulturen), Trend zur Angleichung der Geschlechterrollen (bei gleichzeitiger „Enttabuisierung“ der Sexualität), Wirkung der Medien auf Einstellungen, Verhalten und „Lebensstile“ (z.B. in den Bereichen Mode und Musik).
  • Heutige Lebensformen sind aber auch gekennzeichnet durch Ungleichheiten und Benachteiligungen (Dualität der Entwicklung, Modernisierungsgewinner und -verlierer), Abschied von pauschalen Jugendbildern. Alltagserfahrungen werden geprägt durch Inszenierungen, z.B. religiös-spirituelle, kritisch-engagierte, körper- und aktionsorientierte, postalternative („Schicki-Micki“), institutionell-integrierte, autoritär (rechtsradikal) orientierte Szenen und Haltungen.

Literatur:
Bundesminister für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit: Achter Jugendbericht. Bericht über Bestrebungen und Leistungen der Jugendhilfe. Bonn 1990
Deutsches Jugendinstitut (Hg.): Immer diese Jugend! Ein zeitgeschichtliches Mosaik. 1945 bis heute. München 1985
Nave-Herz, R./Markefka, M. (Hg.): Handbuch der Familien- und Jugendforschung. 2 Bde. Neuwied 1989
Sachverständigungskommission Achter Jugendbericht (Hg.): Datenhandbuch. Zur Situation von Familien, Kindern und Jugendlichen in der Bundesrepublik Deutschland. Weinheim/München 1990
Statistisches Bundesamt: Von den zwanziger zu den achtziger Jahren. Ein Vergleich der Lebensverhältnisse der Menschen. Mainz 1987
13. Shell Jugendstudie "Jugend 2000". Opladen 2000


zurück zur Folie